Monatsrückblick Februar

*Werbung /

Hallo meine Lieben 🙂 Ich hoffe es geht euch gut und ihr habt den Februar gut überstanden. Seid ihr schon mit der Urlaubsplanung für dieses Jahr beschäftigt? Wir haben diesen Monat die Planung unserer Flitterwochen im Juni etwas intensiviert und die ersten Hotels rausgesucht und gebucht. Meine Vorfreude auf diesen Urlaub ist wirklich riesig und ich freue mich unglaublich, endlich mal New York zu sehen. <3

Außerdem sind wir im Februar wie erhofft mit der Hochzeitsplanung ein großes Stück vorangekommen: Ich hatte einen Termin mit einer Floristin um meinen Brautstrauß zu besprechen sowie einen Verkostungstermin bei einem Konditor für die Hochzeitstorte uuuund das Dekokonzept steht endlich. 🙂 Mein Freund hat seinen Hochzeitsanzug maßschneidern lassen und ich habe mein Brautkleid von der Schneiderin abgeholt und meine Brautschuhe gekauft. Die „großen Baustellen“ sind somit also erstmal abgehakt. Es war zeitweise auch wirklich ein Krampf bis hierhin hahaha: Die Einladungskarten wurden uns mit den falschen Umschlägen und der falschen Schriftfarbe zugeschickt, die Floristin hat meinen Termin vergessen, weshalb ich nach der Arbeit und 1:15 h Anfahrtszeit erstmal bei Temperaturen um den Gefrierpunkt vor einem geschlossenen Geschäft stand und ich könnte noch weitermachen, aber ich glaube das reicht erstmal um euch einen Einblick zu geben. 😀 Was schiefgehen kann, geht schief und was nicht schiefgehen kann, geht trotzdem schief, Murphys Gesetz hat also mal wieder zugeschlagen. 😀

Jetzt ist der Februar vorbei und ich freue mich auf einen hoffentlich etwas entspannteren März. Es stehen diesen Monat einige Geburtstage an, auf die ich mich schon freue, und ich hoffe, dass ich wieder etwas mehr Zeit habe, um mich um meinen Blog zu kümmern.

Gelesen: „The subtle art of not giving a f*ck“ von Mark Manson
Gesehen: „Ted Bundy: Selbstporträt eines Serienmörders“
Gekauft: Ein Stativ für mein iPhone. Ich habe es inzwischen bei so vielen Mädels gesehen und lange überlegt und mich jetzt endlich entschieden, dem ganzen auch eine Chance zu geben. Ob ich das Teil am Ku’Damm auspacken und aufstellen werde, weiß ich noch nicht 😀 Aber ich möchte es zumindest ausprobieren und hoffe, dass ich dadurch etwas flexibler werde. Bisher war ich immer darauf angewiesen, dass jemand Zeit und Lust hat meine Fotos zu machen. So kann ich jetzt auch mal alleine losziehen.
Gebloggt: Leider nur meinen Monatsrückblick 🙁 Ich hatte mir so viel für den Februar vorgenommen, aber leider hat jeder Tag nur 24 Stunden und momentan haben andere Dinge Priorität.
Gegessen: Bei meinem Rewe-Markt gibt es jetzt eeendlich das Acai-Püree von Pamela Reif und ich liebe es. <3 Acai-Pulver, das man sonst immer bekommt, ist nicht meins, da ich auch keinen Joghurt o.ä. esse, in den ich es einrühren könnte. Das Püree ist perfekt und man kann viel mit verschiedenen Toppings rumprobieren. Vor allem im Sommer esse ich so etwas Leichtes total gerne 🙂
Geplant: Erstmal freue ich mich auf eine kurze erste Märzwoche, denn bei uns in Berlin ist der 08.03. seit diesem Jahr ein Feiertag. Ansonsten stehen diesen Monat einige Geburtstage an, für die ich noch fleissig Geschenke shoppen muss. Mitte des Monats haben mein Freund und ich dann einen Termin bei unserer Hochzeitslocation, um alles für den großen Tag zu besprechen. Den Rest lasse ich ganz entspannt auf mich zukommen. Mal sehen, was der März sonst noch bringt.

Ich wünsche euch ein schönes Wochenende und bis bald.

xxx Denise

*Werbung wegen Nennung

Monatsrückblick Januar

*Werbung /

Der erste Monat 2019 und der erste Monat mit meinem Blog ist vorüber.

Arbeitstechnisch ist das Jahr für mich sehr stressig gestartet, da bei mir im Januar immer der Jahresabschluss auf dem Programm steht. Vor der Phase graut es mir tatsächlich schon Wochen vorher und ich mache dann Mitte Januar immer 3 Kreuze, wenn es endlich geschafft ist. Nach dem Abschluss ist dann aber zum Glück etwas Ruhe bei mir eingekehrt und ich hatte den Kopf wieder frei für andere Dinge. 🙂

Ab Mitte Januar ging dann auch die Hochzeitsplanung ins Detail: Wir haben die Einladungskarten entworfen und bestellt, ich habe jemanden für die Umsetzung der Dekoration in der Location gefunden, ein paar Deko-Objekte, die wir für den Tag mieten werden, ausgesucht, ein Konzept für die Blumen erstellt und meinen Termin zur Änderung des Brautkleids bei der Schneiderin gehabt.
Ich muss leider sagen, dass mir viele Hochzeitsdienstleister (die meisten!) auf meine Anfragen gar nicht erst geantwortet haben. Auch auf mein Nachhaken habe ich keine Rückmeldung erhalten, nicht einmal eine kurze Absage. Das finde ich wirklich schade und ich kann deshalb nur jedem raten, früh genug mit der Organisation anzufangen (jaja, so ein abgedroschener Spruch 😛 Aber er stimmt.). So sollte noch genug Zeit sein, die Recherche nach anderen passenden Dienstleistern auszuweiten und diese zu kontaktieren. Bei uns geht inzwischen zum Glück alles seinen Gang und ich habe tolle Partner gefunden.

Gelesen: „The big 5 for life“ (SEHR gut!!) und „Das Café am Rande der Welt“ von John Strelecky, Homo Deus von Yuval Noah Harari
Gesehen: „Bird Box“ – endlich verstehe ich die ganzen Bird Box Memes hahaha. Den Film finde ich so lala, den Hype kann ich leider gar nicht nachvollziehen. Außerdem die Serien „YOU“, „4 blocks“ 1+2 Staffel
Gekauft: Meinen Balenciaga-Schal, auf den ich schon soo lange ein Auge geworfen hatte <3
Gebloggt: 3 Beiträge, davon ein Lifeupdate über unsere Flitterwochen und zwei Outfitposts. Für den Februar habe ich mir mehr vorgenommen und ich hoffe, dass das Wetter mitspielt. Im Januar hatte man an den Wochenenden wetterbedingt meist keine Chance, schöne Fotos zu machen. 🙁
Gegessen: Ich war zum ersten Mal im Coffee Drink your Monkey am Savignyplatz, wo es u.a. leckeren veganen Kuchen gibt! Auf jeden Fall einen Besuch wert.
Geplant: Für den Februar stehen schon einige organisatorische Dinge auf dem Plan: Ich habe einen Termin beim Bürgeramt, um Ausweis und Reisepass mit neuem Namen zu beantragen. Es steht ein Termin für die Zusammenstellung meines Brautstraußes sowie ein Termin für die Besprechung des Dekokonzeptes an und ich habe die finale Brautkleidanprobe bei der Schneiderin. Wie man sieht dreht sich momentan bei mir alles um die Hochzeit 😉 Es ist wirklich uuunglaublich viel zu tun aber so wie es derzeit aussieht denke ich, dass wir im Februar einen großen Schritt vorankommen und am Monatsende hinter alle „großen Projekte“ einen Haken setzen können. 🙂

*Werbung wegen Nennung

Fake Fur Trend

*Werbung /

Hallo meine Lieben und ein schönes Wochenende!

Endlich habe ich wieder etwas Zeit mich um den Blog zu kümmern und euch ein neues Outfit zu zeigen. Unter der Woche bleibt das leider arbeitsbedingt oft auf der Strecke. Außerdem war es bei uns die letzten Wochen so grau und dunkel tagsüber, dass man keine Chance hatte, schöne Fotos bei Tageslicht zu machen. Nach der Weihnachtszeit beginnt im Januar für mich immer die „richtige“ dunkle Jahreszeit – die ganzen schönen Weihnachtsbeleuchtungen verschwinden von den Strassen und man wartet eigentlich nur darauf, dass die Tage ENDLICH wieder spürbar länger werden 🙂

Um so großer war dann die Freude, als für das komplette Wochenende Sonne angesagt wurde. 🙂 Am Freitag nach der Arbeit haben Tina und ich dann direkt die Chance genutzt, ein paar Fotos gemacht und einen Kaffee getrunken. Es war echt eisig, aber genau so mag ich den Winter: trockene Kälte und Sonne satt. Und Hauptsache kein Schnee!! 😀

Fotos by Tina von styleappetite.de <3

Von meinem Outfit ist alles aktuell außer der Mom-Jeans, aber ich habe euch ein paar sehr ähnliche Alternativen zum nachshoppen rausgesucht.

Habt noch ein schönes Wochenende und am Montag einen guten und hoffentlich entspannten Start in die neue Woche.

xxx Denise

*Werbung da Markennennung und Verlinkung. Dieser Post enthält Affiliate-Links.

Lifeupdate

*Werbung /

Hallo meine Lieben,

ich hoffe ihr hattet bisher eine schöne Woche. Seid ihr nach den Feiertagen inzwischen wieder im Alltag angekommen? Ich bin jedes Mal erstaunt, wie schnell der Alltag einen nach dem Urlaub wieder hat. Da ist es gar nicht so einfach, sich die Erholung noch etwas zu erhalten. Deshalb kann es bei mir dann immer gar nicht schnell genug gehen, die nächste Reise zu planen – und wenn es nur ein Kurztrip am Wochenende ist. Ich liebe es, wenn man etwas hat, auf das man sich freuen und „hinarbeiten“ kann. Und die Reiseplanung im Vorfeld macht mir auch schon Spaß. 🙂
Wie ich schon in meinem letzten Post kurz erwähnt habe, haben mein Freund und ich inzwischen mit der Planung der Flitterwochen angefangen und da es nun endlich offiziell und vom Arbeitgeber abgesegnet ist, kann ich euch auch verraten, wohin es geht: Wir fliegen in die USA und machen dort eine Ostküsten-Tour. Washington – New York – Boston. In New York werden wir am längsten bleiben und wie ihr euch bestimmt denken könnt, ist das auch worauf ich mich am meisten freue. Ich war noch nie in New York und dieses Jahr werde ich sogar meinen Geburtstag Anfang Juni dort verbringen 🙂

Habt ihr schon Urlaubspläne für dieses Jahr? Wo geht es für euch hin?

Übrigens: Da mich immer so viele Fragen zu meinem braunen Teddymantel erreichen, es diesen aber inzwischen leider nicht mehr zu kaufen gibt, habe ich euch ein paar Alternativen rausgesucht und hier verlinkt:

Shop the look

Ich wünsche euch noch einen schönen Mittwochabend und wenn jemand Tipps für New York oder allgemein die Ostküste hat: immer her damit! 🙂

xxx

*Werbung da Markennennung und Verlinkung. Dieser Post enthält Affiliate-Links.