Monatsrückblick Juni

*Werbung /

Hallo meine Lieben 🙂

Der erste richtige Sommermonat ist schon wieder vorbei und passend dazu gibt es hier direkt einen neuen Monatsrückblick.
Der Juni begann für meinen Mann und mich mit unseren Flitterwochen. Direkt am 01.06. ging es für uns los an die US Ostküste. Eigentlich wollte ich zu unserem Urlaub einen oder mehrere ausführliche Blogposts vorbereiten, aber nachdem ich während des Urlaubs die meisten Eindrücke bereits in meinen Instagram-Stories und -posts geteilt habe, habe ich mich dagegen entschieden und werde das ganze hier nur noch einmal grob anreißen 🙂 Solltet ihr noch weitere Fragen dazu haben, könnt ihr mir aber natürlich jederzeit eine Nachricht schreiben. 🙂

Am Samstag, den 01.06., sind wir nach Washington DC geflogen und haben unsere Reise von dort aus gestartet.

Am Montag ging es weiter nach New York. 1-2 Tage sind für Washington vollkommen ausreichend. Wir haben in Washington im Liaison Hotel übernachtet, das super zentral gelegen ist. Von dort aus konnten wir alle wichtigen Spots zu Fuß ablaufen.

In New York sind wir dann eine Woche geblieben und haben die Reise auch extra so geplant, dass wir meinen Geburtstag dort verbringen konnten.

New York Times Square
Top of the Rock

Bryant Park – einer meiner liebsten Orte in NY

Soho

In Soho sollte man unbedingt im The Mercer Kitchen essen gehen. Dort gibt es die beste!! Trüffelpizza.

Von New York aus ging es für uns weiter Richtung Cape Cod. Um nicht an einem Stück so weit fahren zu müssen, haben wir einen Zwischenstop in Mystic gemacht, einem kleinen Örtchen in New England. Das kleine Fischerdorf ist wirklich ganz süß und nach einer Woche in New York kam es uns sehr entschleunigend und entspannend vor.
In Mystic haben wir auch das Aquarium besucht, das kann ich allerdings nicht weiterempfehlen (Das Aquarium ist laut TripAdvisor ein sehr beliebter Zwischenstop für Touristen auf der Durchreise und wird in der Region stark beworben): Allgemein bin ich kein Freund von Zoos u.ä. Einrichtungen und auch im Aquarium waren die Unterbringungen für die Tiere sehr klein. Zum Anderen war das Aquarium auf Kinder und Schulklassen ausgelegt – wir waren gefühlt die einzigen Erwachsenen dort. 😀
Das Basisticket für das Aquarium kostet ca. 37$. Bei Online-Buchung erhält man zwar 15% Rabatt, aber ich finde es trotzdem sehr teuer.

Von Mystic sind wir weitergefahren nach Cape Cod, wo wir 3 Nächte in einem wirklich schönen Bed & Breakfast verbracht haben. Auf Cape Cod wollten wir einfach ein paar Tage entspannen, die Sonne genießen und Zeit am Strand verbringen. 🙂 Wir wären auch gerne einen Tag mit der Fähre nach Martha’s Vineyard gefahren, allerdings wurden die Fähren an dem Tag komplett gestrichen, da es Non-Stop geregnet hat. So fiel unser Ausflug also buchstäblich ins Wasser.
Cape Cod ist eine wirklich schöne Halbinsel und viele Amerikaner verbringen dort ihren Sommer. Mitte Juni waren wir noch „vor der Saison“ dort und es war wirklich leer. Die Ferienhäuser waren bis auf 2-3 Ausnahmen noch nicht vermietet und der Strand war sehr leer, obwohl das Wetter (bis auf einen Tag) super war.

Unser Bed & Breakfast hieß Frederick William House und ich kann es jedem, der in der Gegend einmal Urlaub macht, wirklich ans Herz legen. Jeanette ist eine wunderbare, herzliche Gastgeberin und das Haus ist wirklich schön und mit Liebe zum Detail eingerichtet.

Von Cape Cod aus ging es für uns weiter nach Boston, wo wir 2 Nächte verbracht haben. Boston hat mir wirklich gut gefallen, eine sehr schöne Großstadt, die aber bei weitem nicht so hektisch und überfüllt ist, wie New York. 🙂

Nach 2,5 Wochen in den USA ging es dann für uns zurück nach Hause. Das Wetter war Anfang Juni wirklich perfekt. Während unseres Urlaubs hat es nur an einem Tag geregnet und mit 22-26 Grad waren die Temperaturen ideal für einen Städtetrip, da es nicht zu heiß war. 🙂 (Washington war die einzige Stadt, in der wir mit über 30* Grad zwei sehr heiße Tage hatten).

Zurück in Deutschland sind wir schnell wieder im Alltag angekommen. Wir sind Dienstagmittag in Berlin gelandet und hatten den Mittwoch zum Glück noch frei, waren schön Frühstücken, haben die Sonne genossen und waren beim Sport. 🙂 Donnerstag ging es dann wieder los und der Arbeitsalltag hatte uns wieder 😛 Es war aber schön, in so eine kurze Arbeitswoche nach dem Urlaub zu starten. 🙂

Jetzt freue ich mich, dass wir den Sommer in Berlin noch vor uns haben und dieses Jahr einmal nicht zu der Zeit verreisen. 🙂

Ich wünsche euch noch einen schönen Montagabend und hoffe, ihr seid gut in die neue Woche gestartet.

xx Denise

*Werbung da Nennung/ Marken erkennbar. Dieser Beitrag ist keine Kooperation.

Teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.