Monatsrückblick Januar

*Werbung /

Der erste Monat 2019 und der erste Monat mit meinem Blog ist vorüber.

Arbeitstechnisch ist das Jahr für mich sehr stressig gestartet, da bei mir im Januar immer der Jahresabschluss auf dem Programm steht. Vor der Phase graut es mir tatsächlich schon Wochen vorher und ich mache dann Mitte Januar immer 3 Kreuze, wenn es endlich geschafft ist. Nach dem Abschluss ist dann aber zum Glück etwas Ruhe bei mir eingekehrt und ich hatte den Kopf wieder frei für andere Dinge. 🙂

Ab Mitte Januar ging dann auch die Hochzeitsplanung ins Detail: Wir haben die Einladungskarten entworfen und bestellt, ich habe jemanden für die Umsetzung der Dekoration in der Location gefunden, ein paar Deko-Objekte, die wir für den Tag mieten werden, ausgesucht, ein Konzept für die Blumen erstellt und meinen Termin zur Änderung des Brautkleids bei der Schneiderin gehabt.
Ich muss leider sagen, dass mir viele Hochzeitsdienstleister (die meisten!) auf meine Anfragen gar nicht erst geantwortet haben. Auch auf mein Nachhaken habe ich keine Rückmeldung erhalten, nicht einmal eine kurze Absage. Das finde ich wirklich schade und ich kann deshalb nur jedem raten, früh genug mit der Organisation anzufangen (jaja, so ein abgedroschener Spruch 😛 Aber er stimmt.). So sollte noch genug Zeit sein, die Recherche nach anderen passenden Dienstleistern auszuweiten und diese zu kontaktieren. Bei uns geht inzwischen zum Glück alles seinen Gang und ich habe tolle Partner gefunden.

Gelesen: „The big 5 for life“ (SEHR gut!!) und „Das Café am Rande der Welt“ von John Strelecky, Homo Deus von Yuval Noah Harari
Gesehen: „Bird Box“ – endlich verstehe ich die ganzen Bird Box Memes hahaha. Den Film finde ich so lala, den Hype kann ich leider gar nicht nachvollziehen. Außerdem die Serien „YOU“, „4 blocks“ 1+2 Staffel
Gekauft: Meinen Balenciaga-Schal, auf den ich schon soo lange ein Auge geworfen hatte <3
Gebloggt: 3 Beiträge, davon ein Lifeupdate über unsere Flitterwochen und zwei Outfitposts. Für den Februar habe ich mir mehr vorgenommen und ich hoffe, dass das Wetter mitspielt. Im Januar hatte man an den Wochenenden wetterbedingt meist keine Chance, schöne Fotos zu machen. 🙁
Gegessen: Ich war zum ersten Mal im Coffee Drink your Monkey am Savignyplatz, wo es u.a. leckeren veganen Kuchen gibt! Auf jeden Fall einen Besuch wert.
Geplant: Für den Februar stehen schon einige organisatorische Dinge auf dem Plan: Ich habe einen Termin beim Bürgeramt, um Ausweis und Reisepass mit neuem Namen zu beantragen. Es steht ein Termin für die Zusammenstellung meines Brautstraußes sowie ein Termin für die Besprechung des Dekokonzeptes an und ich habe die finale Brautkleidanprobe bei der Schneiderin. Wie man sieht dreht sich momentan bei mir alles um die Hochzeit 😉 Es ist wirklich uuunglaublich viel zu tun aber so wie es derzeit aussieht denke ich, dass wir im Februar einen großen Schritt vorankommen und am Monatsende hinter alle „großen Projekte“ einen Haken setzen können. 🙂

*Werbung wegen Nennung

Teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.